Unleash the Beast!

Es wurde Zeit für etwas neues, ein wahres FPS Monster!


Nach über 5 oder mehr Jahren war das alte System mittlerweile in großen Teilen überholt und in neueren Spielen schlichen sich Lags und niedrige FPS Werte ein. Mit dem Gedanken einen neuen Computer zusammenzubauen spielte ich schon länger, konnte mich aber nie dazu durchringen auf "Bestellen" zu klicken. Letztendlich habe ich es dann doch getan und habe mir ein wahres FPS Monster zusammengestellt.


Unter der Hülle des edlen "be quiet! Dark Base Pro 900" Gehäuses vergeben sich:

Als OS benutze ich wie vorher auch ein Windows 10 Pro x64.

Grüße gehen raus an die Jungs und Mädels von Alternate. Wie gewohnt, war es eine schnelle und reibungslose Bestellabwicklung inklusive schneller Lieferung in drei gut verpackten Paketen.


Für den EInbau hab ich mir ein wenig Zeit genommen und das neue "be quiet! Dark Base Pro 900 Gehäuse" erst mal ein wenig untersucht und mir die einzelnen Sachen angeschaut, bevor es ans Eingemachte ging. Zum ersten mal habe ich mir Youtube Videos zu einem Gehäuse angeschaut, da ich die Möglichkeiten und die extreme Modularität schon vor dem Bestellprozess überragend fand. Damit hatte ich dann auch schon eine Vorstellung was mich erwartet und was ich für mein System umsetzen kann und innerhalb des Gehäuses machen muss. Das Gehäuse lässt keine Wünsche offen und der Begriff Modularität ist definitiv Programm. Neben der Entkopplung aller möglichen vibrierenden Teile, lässt sich der Mainboard Tray um zwei Stufen verstellen oder sogar komplett invertieren, die Festplattenschächte lassen sich komplett herausnehmen, es ist ausreichend Platz für Lüfter oder Radiatoren, es ist Dämmmaterial verbaut, etc. Ich kann es alles gar nicht richtig beschreiben. Am besten schaut ihr euch auch das ein oder andere Video zum Gehäuse an.


Das System ist eine Wucht. Die neuen M.2 SSDs ist rasend schnell. So schnell habe ich Windows noch nie installiert. Alle Treiber und noch ein paar notwendige Sachen, wie Office, Antivir, Steam usw. installiert. FPS Drops sind nun Geschichte. Alles läuft konstant und flüssig auf den höchsten Einstellungen ohne auch nur einen Ruckler. So machen Battlefield 1 und Co. richtig Spaß!


Das fertige Endprodukt könnt ihr auf den angehängten Bildern sehen.


    Teilen

    Kommentare